Arrival

Land/Jahr USA 2016
Regie Denis Villeneuve
Darsteller Amy Adams, Jeremy Renner, Forest Whitaker, Michael Stuhlbarg u.a.
Länge 116 Minuten
Altersfreigabe Sehenswert ab 14

Zwölf mysteriöse Raumschiffe landen zeitgleich in unterschiedlichen Regionen der Welt. Um globale Paranoia und einen potentiellen Krieg zu verhindern, soll ein Team von Sprachwissenschaftlern im Auftrag des Militärs Kontakt herstellen. Doch das unermüdliche Streben nach Antworten gerät bald zum Rennen gegen die Zeit. Nachdenklich-kluger Science-Fiction-Film mit Tiefgang. 

Nach der Landung von zwölf ellipsenförmigen Alien-Raumschiffen an unterschiedlichen Orten der Erde scheitern erste Versuche, die Signale der fremden Wesen zu entschlüsseln. Die US-Regierung beauftragt ein Team um eine Linguistin und einen Physiker, um Kontakt zu den Außerirdischen herzustellen und deren Absichten in Erfahrung zu bringen. Der mit großer Behutsamkeit inszenierte Science-Fiction-Film konzentriert sich ganz auf die Figurenpsychologie und erkundet stilistisch elegant erkenntnistheoretische Fragen. Dabei verzichtet Regisseur Villeneuve auf Gewalt und Knalleffekte und lässt die Begegnung der dritten Art vor allem auf der Ebene des Intellekts stattfinden.

Kinotipp der katholischen Filmkritik 324/November 2016